Ausdauer 2017-01-23T09:45:42+00:00

Ausdauer

Ausdauer ist die Fähigkeit, eine bestimmte Belastung über eine längere Zeit aufrechterhalten zu können sowie im Anschluss an eine vorangegangene Belastung schnellstmöglich wieder zu erholen. Anpassungen durch ein Ausdauertraining erfolgen an den einzelnen Bestandteilen des Herz-Kreislauf-Systems sowie durch Verbesserungen diverser Stoffwechselprozesse.

Wir zeigen Dir wie Du mit verschiedenen Formen des Ergometertrainings die Leistungsfähigkeit Deines Herz-Kreislaufsystems verbessern und Dich so für Beruf und Freizeit fit machen kannst. Steigere Deine Ausdauer und baue Dein überschüssiges Körperfett, Stress und Anspannung unter optimalen Trainingsbedingungen ab.

Gezieltes Training setzt gezielte Bewegungsabläufe und -formen voraus. In unseren Ausdauertrainingsbereichen bieten wir Dir mit über 40 der modernsten Cardiogeräte abwechslungsreiche Trainingsbedingungen.

Gründe, warum Ausdauertraining wichtig für Dich ist:

Dieser Schutzmechanismus erfolgt einerseits allein schon durch den Mehrverbrauch von gespeicherter Energie (Körperfett) und dem somit resultierenden Abbau von Übergewicht – Übergewicht erhöht unmittelbar das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
Darüber hinaus schafft ein regelmäßiges Ausdauertraining für das Herz-Kreislauf-System außerordentliche Vorteile: Durch die Steigerung der Kapazität von Sauerstoffaufnahme und Sauerstofftransport und durch die Zunahme des Schlagvolumens des Herzens kann dieses selbst seine Aufgabe deutlich entspannter bewältigen – Herzfrequenz und Blutdruck sinken und das Herzinfarktrisiko nimmt dadurch signifikant ab.

Zum einen wirkt Ausdauertraining stresslindernd und reduziert somit den Einfluss eines Entstehungsfaktors für Krankheiten: Stress. Insbesondere Dauerstress, schwächt unser Immunsystem. Indem die durch Stress verursachte hohe Konzentration von Stresshormonen durch Bewegung reduziert wird, reduziert sich der störende Einfluss auf Anzahl, Neubildung und Aktivität von Immunzellen.
Zum anderen mobilisieren Belastungen moderater Intensität die Immunabwehr unmittelbar, indem die Aktivität der Immunzellen zunimmt. Im Gegensatz dazu schwächen sehr intensive oder gar Über-Belastungen das Immunsystem.

Ausdauertraining verbindet man zunächst einmal mit vergleichsweise zeitlich längeren und weniger intensiven sportlichen Belastungen wie beispielsweise Walken, Laufen, Schwimmen oder Radfahren – so viel ist klar. Um nun aber überschüssiges Körperfett zu reduzieren, muss die Energiebilanz negativ sein – man muss also schlicht mehr Kalorien verbrauchen, als zu sich nehmen. Da bei Ausdauersportarten natürlich ein ordentlicher Kalorienverbrauch erzielt werden kann, kann man damit auch abnehmen. Um aber mit Ausdauersport richtig viele Kalorien verbrennen zu können, müssen schon einige Meter zurückgelegt werden, was gerade für Anfänger ein Problem ist. Der dazu notwendige Trainingszustand muss ebenso erst einmal erworben werden – das braucht sicher Zeit, aber es lohnt sich! Geht’s auch ein bisschen schneller? Der Frage nach der eigenen verfügbaren Zeit entscheidet oft über den Erfolg eines „Abnehmprogramms“. Nicht nur für ungeduldige, sondern überhaupt für die meisten Abnehmwilligen wäre vor dem Hintergrund zahlreicher weiterer Vorteile daher die Kombination mit einem Anteil Krafttraining im Trainingsplan der beste Weg zum Ziel.

Lass uns gemeinsam deine Trainingsziele besprechen. Unser erfahrenes Team unterstützt dich und so erreichen wir gemeinsam die Form, die du schon immer haben wolltest.

Zum Beratungstermin

Hier mehr erfahren!